Passiflora gritensis P. garckei ist wahrlich ein Kustwerk der Natur. Mit dem weißen Zentrum, cyanblauem Strahlenkranz und fliederfarbenen Blütenblättern heben sich die Blüten deutlich von der Pflanze ab. Der Duft der Blüten ist intensiv und schwer und ähnelt dem Flieder. P. garckei bildet viele Knospen, die sich jedoch nur bei günstigen Bedingungen weiterentwickeln. Diese Bedingungen sind vor allem ein ausreichendes Lichtangebot und Wärme (keine Hitze). Gut sind Gewächshausbedingungen, doch auch im Freiland kann man die Blühwilligkeit als mittel einordnen. P. garckei verträgt keine Temperaturen unter 5°C. Im Winter sollte sie durchkultiviert werden. Lat. Name: P. garckei (=nach F. Garcke) Untergattung: Passiflora Supersektion: Stipulata Sektion: Granadillastrum Blüte Ø cm : 9 cm Duft: intensiv Pflegeaufwand: mittel © 2013 passiflorawelt - all rights reserved